Archiv für die Kategorie „Sicherheit“

Antrag Hochwasserpräventionsmaßnahmen zwischen Moosburg und Landshut

20.08.2013

Sigi-Hagl Der Stadtrat möge beschließen:

Die Stadt Landshut ersucht die Bayer. Staatsregierung im Rahmen der geplanten Hochwasser-präventionsmaßnahmen im
Bereich des Oberlaufs der Isar zwischen Moosburg und Landshut, sowie an der Amper und den kleineren Zuflüssen zur Isar wie
Strogen und Saubach zusätzliche Retentionsflächen auszuweisen.

 

Begründung:

Das Datenmaterial des Wasserwirtschaftsamtes zeigt eindrücklich auf, dass die Isar zwischen Moosburg und Freising erhebliche Zuflüsse aus kleinen Bächen (z.B.  Strogen, Saubach) zu verzeichnen hatte, die den Isarpegel in Landshut dramatisch ansteigen ließen. Jenseits einzelner technischer Maßnahmen erscheint es daher dringend geboten geeignete Maßnahmen im Flußoberlauf zu ergreifen. Die Ausweisung zusätzlicher Retentionsflächen  würde eine erhebliche Entlastung bringen und hätte den Vorteil ökologischer Verträglichkeit.

gez.

Sigi Hagl

Fraktionsvorsitzende

Isar_Pegel

Neugestaltung Bismarckplatz: Jetzt muss das Plenum über die Parkplätze am Kloster-Vorplatz entscheiden

scheuermannDer Streit um die Parkplätze direkt am Schuleingang des Klosters Seligenthal geht weiter. Auf Initiative der Grünen Stadtratsfraktion kam jetzt ein Antrag auf Nachprüfung des Beschlusses auf den Weg. Bau- und Verkehrssenat hatten sich vergangene Woche mehrheitlich dafür ausgesprochen, bei der Umgestaltung des Bismarckplatzes 10 Stellplätze direkt am Vorplatz des Klosters zu errichten, obwohl dorthin auch die Bushaltestelle verlegt werden soll. „Wir müssen einfach alles versuchen, um den Beschluss zu kippen, schließlich geht es um die Sicherheit der Schulkinder“, so der Grünen Verkehrsexperte Markus Scheuermann. Diese sehen die Kritiker des Vorhabens massiv gefährdet, sollten die Parkplätze dort nicht komplett wegfallen. Nun muss das Plenum über die Frage „Parken versus Sicherheit“ entscheiden.

siehe dazu auch:  Neuordnung des Bismarckplatzes soll vor allem Sicherheit für Schulkinder erhöhen

800 Brennelemente umgehend in Castoren umladen

Scharfe Kritik an der Informationspolitik der staatlichen Stellen zu den Atomanlagen in der Region übte die Grüne Stadtratsfraktion bei ihrer Fraktionssitzung am Montag. Informationen würden nur scheibchenweise gegeben. Die Atomaufsicht halte nunmehr, anders als früher, zusätzliche – im Einzelnen jedoch nicht nachvollziehbare – Sicherungsmaßnahmen für erforderlich. Aus Fukushima habe man ganz offensichtlich nicht gelernt, so Fraktionsvorsitzende Sigi Hagl. Diesen Beitrag weiterlesen »

Geschlossenheit im Widerstand gegen Neonazis

Leserbrief von Sigi Hagl, Fraktionsvorsitzende Bündnis90/Die Grünen, Landshut, zum Artikel „Polizei: Sitzblockade ist eine Straftat“ in der LZ vom 10. März 2012

Es ist schon eine bedauerlich einseitige Nachbetrachtung der Ereignisse des 25. Februars, die die Stadt Landshut gemeinsam mit der Polizei  hier anstellen.  Mit der Aufzählung der strafrecht­lichen Konsequenzen, die Blockierern drohen könnten – die Betonung liegt auf „könnten“ – und der Gegenüberstellung des Vorhabens von Stadt und Polizei, nämlich einer geplanten Gegen­demonstration am Ländtor –  also fern ab von der Demonstrations­route der Neonazis – soll offensichtlich der „gute“ und der „böse“ Demonstrant ausgemacht werden.  Das funktioniert auch im Nachhinein nicht. Denn die Landshuterinnen und Landshuter sind couragierter als ihre Stadtspitze vermutete, sie wollen vor Ort Flagge zeigen und sich den braunen Umtrieben entgegenstellen. Sie wollen nicht am anderen Ende der Stadt demonstrieren. Das haben sie am 25. Februar deutlich gezeigt. Diesen Beitrag weiterlesen »

Autos nur auf Straßen

Mehr Sicherheit auf Geh- und Radwegen
Grünen Stadtrat Markus Scheuermann fordert ein besonderes Augenmerk auf Fußgänger und Radfahrer zu richten. Durch rücksichtlose Autofahrer werden diese häufig gezwungen den Geh- oder Radweg zu verlassen und die Fahrbahn zu benutzen. Auf diese Unsitte des Gehwegparkens sollte durch eine schwerpunktmäßige Aktion der Stadt Landshut aufmerksam gemacht werden. Einen entsprechenden Antrag hat die Fraktion gestellt.
Antrag vom 26.10.2011: Für Kraftfahrzeuge tabu – mehr Sicherheit auf Landshuter Geh- und Radwegen

Terminkalender
September 2017
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930