Asylbewerberunterkünfte an der Schönbrunner Straße

ANTRAG

Die Verwaltung möge dem Stadtrat über den aktuellen Stand der Gespräche mit der Regierung von Niederbayern zur Verbesserung der Situation bei der Unterbringung von Asylbewerbern berichten.
Die Verwaltung wird beauftragt, der Regierung von Niederbayern bei der Suche nach alternativen Unterbringungsmöglichkeiten für die in Landshut lebenden Flüchtlinge zu unterstützen und geeignete Vorschläge zu unterbreiten.

Begründung:
Die Gemeinschaftsunterkünfte an der Schönbrunner Straße befinden sich in einem extrem schlechten baulichen Zustand, die Statik der Holzbauten ist gefährdet, die hygienischen Verhältnisse sind katastrophal. Schnelle Abhilfe für die derzeit dort untergebrachten 81 Menschen ist nach Auffassung der Unterzeichner dringend erforderlich. Die originäre Zuständigkeit, geeignete Immobilien zur Anmietung zu akquirieren, liegt zweifelsohne bei der Regierung von Niederbayern, dennoch scheint eine schnelle Lösung ohne entsprechende Unterstützung der Stadt kaum realisierbar.
Es wird auch auf den Antrag des Beirates für Migration und Integration vom 22.07.2009 verwiesen.

Sigi Hagl
Fraktionsvorsitzende
Stadtratsfraktion Bündnis90/Die Grünen

erstellt am 20. Januar 2010 | Beitrag drucken

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Terminkalender
Februar 2018
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728EC