Antrag: Wohnungsbautätigkeit der Stadt

Der Stadtrat möge beschließen:

Die Verwaltung prüft, ob und in welchem Umfang stadteigene Parkplätze zur Überbauung mit Sozialwohnungen geeignet sind (aufgeständert oder in Kombination Wohnungsbau und Parkhaus). Bei positivem Ergebnis ist die bereits vorgestellte Liste der möglichen Standorte für neue Sozialwohnungen entsprechend zu ergänzen.

Begründung:

Die Stadt beabsichtigt den zeitnahen Bau von Sozialwohnungen und hat dafür bereits eine Reihe möglicher Standorte vorgeschlagen. Da die Ressource Boden nicht vermehrbar ist, müssen ergänzend zu den bisherigen Vorschlägen auch neue Ideen ernsthaft geprüft werden. An der Oberndorferstraße, am Hans-Leinberger-Gymnasium und auch anderswo besitzt die Stadt ausgedehnte öffentliche Parkplätze. Mit der bisherigen Nutzung – lediglich Parken – ist das Potential dieser Flächen nicht annähernd vollständig ausgeschöpft. Insbesondere im Hinblick darauf, dass der Wohnungsbau für die Stadt kein einmaliges Projekt, sondern eine Daueraufgabe für viele Jahre sein wird, muss jede denkbare Option für die Bereitstellung der erforderlichen Flächen ernsthaft geprüft werden.

Stefan Gruber
stellv. Fraktionsvorsitzender

erstellt am 29. März 2016 | Beitrag drucken

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Terminkalender
November 2018
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930EC