Antrag Sanierung Eishalle I

Der Stadtrat möge beschließen:

Der Beschlussvorschlag der Verwaltung zum Plenum vom 24.7.2015, TOP 9 erhält in Ziffer 2 Satz 1 folgende Fassung:

Die Eishalle I wird mit einer Gesamtkapazität (Besucher und alle anderen Personen, die sich während eines Spiels in der Halle aufhalten) von 5.000 Personen saniert.

Zudem wird dem Stadtrat dargelegt, wie hoch die Sanierungskosten sind, wenn nicht in Bauabschnitten gearbeitet wird, sondern die Sanierung durchgehend von statten geht.

Begründung:
Bei einem Volumen von mehr als 5.000 Personen sind laut Bayerischer Versammlungsstättenverodnung zusätzliche Einrichtungen notwendig, welche entbehrlich sind, wenn die Gesamtzahl von 5.000 Personen nicht überschritten wird. Dies hat zur Folge, dass geringere Personenkapazität den Sanierungsaufwand reduzieren hilft.

Auch wenn die damit erzielbare Kosteneinsparung gemessen an den Gesamtkosten relativ geringfügig ist, kann darauf nicht verzichtet werden. Da noch völlig unklar ist, welche anderen, ebenfalls dringenden Investitionsvorhaben der Stadt wegen der Sanierung der Eishalle I zurückstehen müssen, ist bei dieser Sanierung jede noch so geringe Einsparmöglichkeit auszuschöpfen.

Der Spielbetrieb sowohl in der Oberliga wie auch in der DEL 2 ist auch mit der maximalen Gesamtkapazität von 5.000 Personen uneingeschränkt möglich und benachteiligt den EVL im Vergleich mit anderen Mannschaften in keiner Weise.

erstellt am 5. August 2015 | Beitrag drucken

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Nächste Termine
  • Keine Termine.
Terminkalender
Dezember 2017
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031