Dringlichkeitsantrag Freiflächen in der Altstadt

Sigi Hagl Fraktionsvorsitzende

Sigi Hagl
Fraktionsvorsitzende

Der Stadtrat möge beschließen:
In der Altstadt bleibt der Bereich zwischen dem Anwesen Hs-Nr. 299 und dem Sparkassenbrunnen dauerhaft der Allgemeinheit zum freien Aufenthalt offen. Eine gewerbliche Nutzung dieses Bereiches findet nicht statt.
Begründung:
In der Altstadt droht die Gefahr der totalen Kommerzialisierung der Freiflächen. Um dem entgegen zu wirken, ist es zwingend erforderlich, gerade die attraktiven Flächen, die bisher noch nicht kommerziell genutzt sind, weiterhin der Allge-meinheit zum freien Aufenthalt zugänglich zu erhalten. Das gilt im besonderen Maße für die im Antrag bezeichnete Fläche.

Die Dringlichkeit ergibt sich aus dem von Herrn Oberbürgermeister Rampf gestellten Nachprüfungsantrag zum Beschluss des Verkehrssenates vom 10.2.2015. Der gestellte Antrag steht in engem Sachzusammenhang mit diesem Nachprüfungsantrag.
gez. Sigi Hagl
Fraktionsvorsitzende

 

20150225 Dringlichkeitsantrag Freiflächen

erstellt am 25. Februar 2015 | Beitrag drucken

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Terminkalender
Oktober 2017
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031EC