Antrag Abbruchgenehmigungen und Denkmalschutz

Der Stadtrat möge beschließen:

  1. Ergänzung der Geschäftsordnung

Der Bausenat ist als beschließender Ausschuss zuständig für Genehmigungsverfahren, die betreffen den Abbruch von Baudenkmälern im Sinne des Art. 1 Abs. 2 und 3 Denkmalschutzgesetz (Einzeldenkmäler und Bauwerke im Ensemble) oder wesentliche bauliche Veränderungen solcher Baudenkmäler, insbesondere wenn sie das Orts-, Platz-, oder Straßenbild verändern.

  1. Verfahren im Bausenat:

Dem Bausenat sind dabei zur Kenntnis zu bringen: Archivalien zur Baugeschichte des betreffenden Baudenkmals, ein Kurzgutachten des Stadtheimatpflegers und der festgestellte Befund einer Begehung des Baudenkmals durch die Untere Denkmalschutzbehörde unter Beiziehung des Landesamtes für Denkmalpflege.

Begründung:

Landshut versteht sich als gotische Stadt. Wer das ernst nimmt, kann Entscheidungen über den Abbruch oder die wesentliche Veränderung von geschützten Baudenkmälern nicht als laufende Angelegenheiten behandeln, wie das bisher meist der Fall war. Vielmehr müssen solche Entscheidungen in jedem Fall dem Bausenat übertragen werden. Damit wird auch dem hohen Interesse entsprochen, das in der Landshuter Öffentlichkeit dieser Problematik entgegengebracht wird. Damit der Bausenat eine sachgerechte Entscheidung unter Einbeziehung aller Aspekte treffen kann, müssen ihm die im Antrag genannten Informationen zur Verfügung stehen.

Hermann Metzger           Stefan Gruber

Stadtrat                         stv. Fraktionsvorsitzender

erstellt am 26. November 2014 | Beitrag drucken

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Terminkalender
August 2018
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031EC