Anwohnerparkplätze entbehrlich?

HM 2Die vom Verkehrssenat beschlossene neue Fußgängerzone Schrimgasse – Zwerggasse – Steckengasse wird auf Antrag des Oberbürgermeisters demnächst dem Plenum des Stadtrats zur Nachprüfung vorgelegt. Die Grüne Fraktion, die bereits im Verkehrssenat diesem Projekt zugestimmt hat, wird auch im Plenum mit Nachdruck dafür eintreten.

Obwohl dann in den Gassen die bisherigen Anwohnerparkplätze entfallen, sieht die Grüne Fraktion keine Notwendigkeit, sie in die Neustadt zu verlegen. Stadtrat Hermann Metzger schlägt stattdessen folgende Regelung vor: Alle derzeit in der Neustadt verfügbaren Parkplätze können auch künftig von jedermann genutzt werden. Für die Anwohner der Gassen gelten dabei Sonderregelungen. Sie sind beim Parken von der zeitlichen Begrenzung befreit und brauchen keine Parkgebühren zu entrichten. Sie zahlen bereits für den erforderlichen Ausweis.

Eine solche Regelung wird in München und anderen Städten seit langem praktiziert und hat sich bewährt. Der grundlegenden Neugestaltung der Neustadt, die die Grüne Fraktion weiterhin für notwendig hält, greift sie nicht vor.

erstellt am 30. Juli 2013 | Beitrag drucken

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Nächste Termine
  • Keine Termine.
Terminkalender
September 2018
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930