Verkauf Tennisplätze, sozialer Wohnungsbau

ANTRAG

 

Der Stadtrat möge beschließen:

Beim Verkauf des Tennisplatz-Geländes an der Freyung ist so zu verfahren, dass 20 % des insgesamt möglichen Bauvolumens für sozialen Wohnungsbau verbindlich festgeschrieben wird.

 

Begründung:

Dieser Antrag schließt an den Antrag Nr. 767 an, dessen Behandlung, soweit er durch den Beschluss des Bausenats vom 08.07.2011 noch nicht erledigt ist, ebenfalls beantragt wird.

 

In Landshut verringert sich seit Jahren der Bestand an Sozialwohnungen in mittlerweile bedrohlichem Ausmaß, weil einerseits laufend Wohnungen aus der Sozialbindung herausfallen und andererseits in diesem Bereich nicht mehr gebaut wird. Die Lage auf dem Wohnungsmarkt für sozial schwache Bevölkerungskreise verschlechtert sich dadurch stetig. Die Stadt hat – auch mangels einer eigenen Wohnungsgesellschaft – kaum Möglichkeiten, an diesem schleichenden Prozess etwas zu ändern. Beim Verkauf des Geländes Tennisplätze bietet sich die seltene Möglichkeit, zugunsten des sozialen Wohnungsbaues tätig zu werden. Dies ist auch erforderlich, um ein politisches Signal zu setzen, das zeigt, dass die Stadt den ernstlichen Willen hat, ihre geringen wohnungspolitischen Möglichkeiten zugunsten sozial schwacher Bevölkerungsgruppen zu nutzen.

 

Hermann Metzger                                     gez. Sigi Hagl
Stadtrat                                                   Fraktionsvorsitzende

erstellt am 19. Juni 2012 | Beitrag drucken

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Nächste Termine
  • Keine Termine.
Terminkalender
September 2018
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930