Gedenken an Franz Seiff

Antrag

 

Die Stadt errichtet am Alten Viehmarkt eine Gedenktafel zur Erinnerung an den Bürger Franz Seiff, der am 29.04.1945 an eben dem Ort, dem damaligen Viehmarkt-Platz von der SS ermordet wurde.

Genauer Standort, Gestaltung und Textertafel werden dem Bildungs- und Kultursenat zur Billigung vorgelegt.

 

Begründung:

In den letzten Tagen des „Dritten Reiches“ hatte sich in Bayern eine gegen das NS-Regime gerichtete Freiheitsbewegung gebildet, die sich bewusst und betont als bayerische Bewegung verstand und als solche auftrat. Offenbar um seine Unterstützung für diese Bewegung zu bekunden, hatte Franz Seiff auf seinem Haus in Schweinbach die bayerische Fahne gehisst. Daraufhin wurde er am 29. April 1945 (2 Tage vor Einmarsch der amerikanischen Truppen in Landshut) von einem SS-Kommando am damaligen Viehmarkt-Platz gehängt.

Diese Mordtat ist kein Einzelfall, sondern eine von vielen, die von der Terror- und Mordmaschinerie der SS in der allerletzten Kriegsphase exzessiv begangen wurden.

Durch die öffentliche Erinnerung ehrt die Stadt das Andenken des mutigen Bürgers Franz Seiff und setzt zugleich ein deutliches Zeichen gegen zuletzt wieder verstärkt und bedrohlich auftretende neonazistische Umtriebe.

 

Hermann Metzger
Stadtrat

 

erstellt am 28. März 2012 | Beitrag drucken

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Nächste Termine
  • Keine Termine.
Terminkalender
November 2018
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930EC