Keine Fördermittel des Freistaates für Schulsozialarbeit an den Grundschulen St. Peter und Paul und St. Nikola

Heftig kritisiert die Stadtratsfraktion Bündnis90/Die Grünen, dass trotz anders lautender Vorzeichen die beiden beantragten Stellen für die Landshuter Grundschulen St. Nikola und St. Peter und Paul nun doch nicht in das Förderprogramm JaS des Freistaates aufgenommen werden. „Die vollmundige Ankündigung von CSU-Sozialministerin Haderthauer, die Jugendsozialarbeit nun endlich auch auf die Grundschulen auszuweiten, erweist sich als nichts als heiße Luft“, so Hagl. Statt ein Zeichen für frühzeitige Prävention und Integration zu setzen und das Förderprogramm „JaS“ auszuweiten, sind im bayerischen Doppelhaushalt 2011/2012 keine Mittel für weitere Schulsozialarbeiter eingestellt. Stattdessen empfiehlt das Sozialministerium zur Finanzierung der beiden dringend notwendigen Stellen in den Grundschulen St. Nikola und St. Peter und Paul in den nächsten beiden Jahren auf Mittel aus dem Bundesbildungspaket zurückzugreifen, „die uns aber an anderer Stelle fehlen werden“, moniert die Grünen-Fraktionssprecherin. „So einfach darf sich die Landesregierung hier nicht aus ihrer Bildungsverantwortung stehlen“. Der Bedarf an Jugendsozialarbeit sei an beiden Landshuter Grundschulen zweifelsfrei gegeben, so die Fraktion. Daher müsse man trotz der geänderten Förderbedingungen schnellstmöglich die beiden Stellen schaffen.

erstellt am 13. September 2011 | Beitrag drucken

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Nächste Termine
  • Keine Termine.
Terminkalender
August 2018
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031EC