Tennisplätze Freyung

ANTRAG

Der Stadtrat möge beschließen:

Die Verwaltung wird beauftragt, den Bebauungsplan für das Gelände der Tennisplätze in der Freyung nach folgenden Kriterien aufzustellen:

  1. Energetisch und ökologisch ist der bestmögliche Standard anzustreben. Insbesondere ist auch Holzbauweise zu ermöglichen.
  2. Die Wohnbedürfnisse aller Generationen sind zu berücksichtigen; insbesondere müssen auch Wohnungen für Familien mit mehreren Kindern geschaffen werden.
  3. Die Planung ist so zu gestalten, dass ein späterer Verkauf des Geländes nicht nur im Ganzen, sondern auch aufgeteilt an unterschiedliche Käufer möglich ist.

Begründung:

Hier bietet sich eine seltene Gelegenheit, bei der die Stadt auf die zukünftige bauliche Gestaltung und auf das Wohnangebot für viele gesellschaftliche Gruppen Einfluss nehmen kann. Die bisherige Praxis der Stadt, eigene Grundstücke im Innenstadtbereich meistbietend zu verkaufen, hat zu einem de-facto-Monopol privater Bauträger geführt, was sich weder in städtebaulicher noch in wohnungspolitischer Hinsicht bewährt hat. Die Grüne Fraktion hält deshalb ein grundlegendes Umdenken für geboten. Mit dem Gelände der Tennisplätze bietet sich die einmalige Gelegenheit für einen Neuansatz in der Grundstücks- und Wohnungsbaupolitik der Stadt. Diese Gelegenheit muss genutzt werden. Genossenschaftlichen Formen des Bauens und Wohnens muss mindestens Chancengleichheit mit privaten Bauträgern eingeräumt werden. Die Erfahrungen anderer Städte in diesem Bereich sind dabei zu nutzen.

 

Hermann Metzger
Stadtrat
Bündnis 90/Die Grünen

erstellt am 10. Juni 2011 | Beitrag drucken

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Terminkalender
August 2018
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031EC