Ausweisung des geplanten Landschaftsschutzgebietes Tal Josaphat Wilhelm-Hauff-Straße – Sallmannsberg als Landschaftsschutzgebiet

ANTRAG

Der Stadtrat möge beschließen,

dass die Stadt Landshut ein Verfahren zur Ausweisung des geplanten Landschaftsschutzgebietes Tal Josaphat Wilhelm-Hauff-Straße – Sallmannsberg als Landschaftsschutzgebiet einleitet.

Begründung:

Dieses Gebiet ist zurzeit ein „geplantes LSG“. Dies zeigt, dass die Stadt Landshut sich der einzigartigen Bedeutung dieses Gebietes bewusst ist.

Die Ausweisung als LSG  wäre im Rahmen der kommunalen Biodiversitätsstrategie nur konsequent. Der Stadtrat könnte diese sensible Fläche dauerhaft erhalten.

Bei diesem Gebiet handelt es sich um einzigartiges Naturkleinod, es wird als stadtnahes Erholungsgebiet sehr geschätzt und hat eine große Bedeutung als Frischluftbahn für das Stadtklima.

Die Ausweisung als LSG wäre eine wichtige Maßnahme um den Charakter des Landschaftsbildes dauerhaft zu erhalten und weiter aufzuwerten, ganz im Sinne des Arten- und Biotopschutzprogramms. Und diese Inschutznahme des Gebietes ist geboten. Durch die vorgeschlagene Maßnahme wird die landwirtschaftliche Nutzung nicht beeinträchtigt.

Mir der im Plenum vom 01. April 2011 beschlossenen Änderung des Flächennutzungsplans wird eine Bebauung in der Pufferzone bis an den Rand des LSG zugelassen. Damit wurde der vor einigen Jahren gefundene Kompromiss mit dem Bund Naturschutz und den Initiatoren des Bürgerbegehrens ausgehebelt.

Insgesamt kann der Status „geplantes LSG“ niemals ein Dauerzustand sein.

 

gez.                                                                  gez.
Raziye Sarioglu                                                   Dr. Thomas Keyßner
Stadträtin                                                          2. Bürgermeister

 

 

 

 

erstellt am 22. Mai 2011 | Beitrag drucken

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Terminkalender
Februar 2018
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728EC