Tankstelle für Elektrofahrräder

ANTRAG

Der Stadtrat möge beschließen:

In der Stadt Landshut wird an geeigneter Stelle eine Stromtankstelle für Elektrofahrräder errichtet. Die Ladestation wird mit Strom aus Erneuerbaren Energien (Ökomax) gespeist. Damit fördert die Stadt umweltfreundliche Elektro­mobilität.

Begründung:

Der Ansturm auf Elektrofahrräder ist groß. E-Bikes sind eine interessante und umwelt­verträgliche Alternative zum Auto.  Je nach „Wegbeschaffenheit“ haben sie eine Reichweite von bis zu 50 km.

Eine Ladestation für Elektroräder würde sich beispielsweise in der Nähe des Isarrad­weges oder im Altstadtbereich eignen und könnte damit touristisch vermarktet wer­den.

Analog zum Modell in Graz ist ebenso eine Ladestation mit Schließfächern an der Hochschule Landshut denkbar. Eine komplette „Tankfüllung“ dauert ca. 4 Stunden. In dieser Zeit kann der Fahrrad-Akku eingesperrt werden. Damit kann für Studierende und Bedienstete der Hochschule Landshut ein Anreiz geschaffen werden auf Elektromobilität umzusteigen.

Der benötigte Ökostrom sollte von den Stadtwerken kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Sigi Hagl                           Dr. Thomas Keyßner          Dr. Jürgen Pätzold
Fraktionsvorsitzende        Bürgermeister                   Stadtrat

erstellt am 16. August 2010 | Beitrag drucken

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Nächste Termine
  • Keine Termine.
Terminkalender
Dezember 2018
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31EC