Mitgliedsbeiträge der Sportvereine Regelung für Sozialpassinhaber

ANTRAG

Der Stadtrat möge beschließen:

  1. Den Sportvereinen, die jugendliche Mitglieder mit Sozialpass beitragsfrei stellen, werden die entgangenen Beiträge von der Stadt erstattet.
  2. Dem Haushaltsausschuss wird empfohlen, entsprechende Mittel in den  Haushalt 2010 einzustellen.
  3. Das erweiterte Angebot wird dann umgehend im Informationsblatt „LA-sozial“ veröffentlicht.

Begründung:

In Umsetzung des Beschlusses des Sozialausschuss vom 30.10.2008 hat die Stadt die Sportvereine gebeten, jugendlichen Sozialpassinhabern die Vereinsmitgliedschaft zu erheblich ermäßigten Mitgliedsbeiträgen zu ermöglichen. Dem Vernehmen nach hat diese Bitte bisher nicht die erhoffte Breitenwirkung erzielt. Die Vereine, die in breitem Umfang die Integrationsarbeit verrichten, sind wohl zum Teil auch nicht in der Lage, noch zusätzlich die finanziellen Lasten zu schultern. Umso mehr, als auch für beitragsfrei gestellte Mitglieder wohl die BLSV-Abgaben dennoch zu zahlen sind. Insofern dürfte der erhoffte Erfolg nur zu erzielen sein, wenn die entsprechende Zielgruppe beitragsfrei gestellt wird. Auch der Bayerische Städtetag verweist in seinem aktuellen Diskussionspapier „Städte schaffen Integration“ darauf, dass Mitgliedsbeiträge „für viele nicht erschwinglich“ sind und damit „benachteiligte Bevölkerungsgruppen ausgegrenzt“ werden. Durch Beitragsfreiheit kann hier wirksam Abhilfe geschaffen werden. Nach der in Landshut bisher insgesamt eher bescheidenen Inanspruchnahme des Sozialpasses erscheint eine Finanzierung durch die Stadt zumindest gegenwärtig durchaus möglich.

gez.
Dr. Thomas Keyßner
2. Bürgermeister

gez.
Sigi Hagl
Fraktionsvorsitzende

erstellt am 10. August 2009 | Beitrag drucken

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Nächste Termine
  • Keine Termine.
Terminkalender
Juni 2018
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930