Verkehrsentwicklungsplan

ANTRAG

Der Stadtrat möge beschließen

  1. Die Stadt Landshut erstellt, ggfs. unter Einbeziehung der Nachbargemeinden, ein Gesamtverkehrskonzept in Gestalt eines Verkehrsentwicklungsplans.
  2. Zur Vorbereitung werden Erfahrungen anderer Städte eingeholt, z.B. aus Regensburg.

Begründung:

Ein Gesamtverkehrskonzept/Verkehrsentwicklungsplan wird seit Jahren von der Politik gefordert. Die jüngst im Verkehrssenat vorgestellte Verkehrserhebung bietet hierfür eine gute Datengrundlage. Zugleich signalisieren die dokumentierten Werte zur Verkehrsmittelwahl erheblichen Handlungsbedarf, zumindest aus der Perspektive einer ökologischen Stadtentwicklungspolitik. Hiernach ist der prozentuale Anteil des „Umweltverbunds“ (Fahrrad, zu Fuß, ÖPNV) von 1995 bis 2005 von 52 % auf 46 % zurückgegangen. Dies ist eine signifikante Verschlechterung gegenüber dem 10-Jahres-Zeitraum zuvor.

Ein Verkehrsentwicklungsplan  kann, ausgehend vom Status quo, Ziele für die Zukunft formulieren und die hierfür erforderlichen Steuerungsmaßnahmen festlegen. Dabei gilt es insbesondere den Beitrag der Stadtbusse zu definieren. Andere Städte, wie z.B. Regensburg haben mit ihrem Verkehrsentwicklungsplan gute Erfahrungen gemacht.

Dr. Thomas Keyßner
2. Bürgermeister

Sigi Hagl
Fraktionsvorsitzende

erstellt am 17. August 2009 | Beitrag drucken

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Nächste Termine
  • Keine Termine.
Terminkalender
September 2018
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930