Stadtwerke Landshut – Erschließung neuer Geschäftsfelder

ANTRAG

Der Stadtrat möge beschließen:

Die Stadtwerke Landshut erweitern ihren Geschäftsbereich um die Geschäftsfelder
„Energiecontracting“ (einschließlich dem Modell „Anlagencontracting“) und Wärmeversorgung (Nah- und Fernwärme).

Die Betriebssatzung der Stadtwerke ist entsprechend in §2 Absatz 1 (Aufgaben der Stadtwerke) zu ergänzen.

Begründung:

Die Stadtwerke Landshut müssen sich als zukunftsorientierter, moderner Dienst­leister den Herausforderungen der Liberalisierung des Energiemarktes stellen und  neue Wachs­tums­felder erschließen, um so die sinkenden Erträge aus dem Vertriebsgeschäft auszugleichen.

Nah- und Fernwärme ist Energie mit Zukunft. Der Aufbau einer Fernwärmeversorgung sowie die Versorgung entsprechender Gebäudeeinheiten im Energieverbund durch Nahwärme aus dezentralen Heizkraftanlagen (BHKWs) ist zügig voranzutreiben. Nur durch Investitionen in die Wärmeversorgung  ist nach Auffassung der Antragsteller die Zukunftsfähigkeit der Stadtwerke als Energieversorger dauerhaft möglich.

Neben dem Ausbau von Nah- und Fernwärme ist das Dienstleistungsangebot der Stadtwerke Landshut um den Bereich „Energiecontracting“ zu ergänzen.

Energiecontracting ist insbesondere für die Versorgung von Mehrfamilienhäusern, Bürogebäuden, Schwimmbädern, Kliniken, Gewerbebetrieben und Kommunalbauten interessant – typischerweise ab einer Wärmeleistung von 100 Kilowatt. Hierbei sind unterschiedliche Contracting-Modelle anzubieten, bis hin zum Anlagencontracting, bei welchem dem Contractor nicht nur der Betrieb, sondern auch das Eigentum an der Energieversorgungsanlage zufallen. Dieser übernimmt somit sämtliche Aufgaben, von der Finanzierung über den Bau und Betrieb der Anlage bis hin zur Instandhaltung, Wartung und Verwaltung.

Bereits im Stellenplan 2009  der Stadtwerke wurden drei neue Ingenieursstellen für technisches Gebäudemanagement /Contracting geschaffen, deren Leistungsspektrum sowohl die Planung und Durchführung energetischer Sanierung im Bereich des technischen Gebäudemanagements und Projekte im Bereich erneuerbarer Energien als auch die Planung und Durchführung von  Contracting-Projekten umfasst.

Dr. Thomas Keyßner
2. Bürgermeister

Sigi Hagl
Stadträtin

Dr. Thomas Gambke
Stadtrat

erstellt am 24. August 2009 | Beitrag drucken

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Nächste Termine
  • Keine Termine.
Terminkalender
Juni 2018
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930